Kanuwandern

 

wandernkann alles mögliche bedeuten: 

      Einsame Entspannung auf der spiegelglatten Wasserfläche des Möhnesees,

      sonntäglicher Ausflug mit Vereinskameraden auf der Ruhr, 

      Teilnahme am blauen Band der Weser mit Party am Samstag und am Sonntag lässt man dann auf der Weserberglandrally die Muskeln spielen,

      Bezirksfahrt auf der Alme, als Kleinflussbefahrung, Start im Sauerland mit 150 anderen Kajakern aus etlichen Vereinen,

      eine Gepäcktour über die Mecklenburger Seenplatte mit Lagerfeuerromantik und Schlafen in winzigen Zelten,

      eine Tagestour auf dem Rhein, wo Binnenschiffe im Minutentakt vorbeikommen,

      Campingurlaub in den Alpen, wo man sich Wildwasser zwischen Stufe I und IV aussuchen kann,

      oder außerhalb der Hochsaison, wenn die Ausflugsdampfer noch stillgelegt sind und die Voralpen dem Kanuten das ganz große Kino bieten.

      Mein persönlicher Traum: Seite an Seite mit den Gondolieri durch Venedig touren.

 

Haus Füchten paddeln

 

fj 2012 09 22Die Tour nach Haus Füchten am 22.09.2012 war bei sonnigen Temperaturen ein voller Erfolg. Unter der Aufsicht unseres erfahrenen Wanderwartes "Franz- Josef" war es für die Anfänger kein Problem die Stromschnellen zu meistern.